Gastronomie Hamburg

Zieht bald ein legendäres Berliner Szenelokal nach Hamburg?

| Lesedauer: 3 Minuten
Blick auf den Jungfernstieg, Binnenalster und Ballindamm: Mehr Hamburg geht nicht (Archivbild). Gerüchten zufolge könnte am Ballindamm ein neuer Hot-Spot für die Hamburger Gesellschaft entstehen.

Blick auf den Jungfernstieg, Binnenalster und Ballindamm: Mehr Hamburg geht nicht (Archivbild). Gerüchten zufolge könnte am Ballindamm ein neuer Hot-Spot für die Hamburger Gesellschaft entstehen.

Foto: Michael Rauhe / Michael Rauhe / FUNKE Foto Services

Nicht nur Stars wie Clooney und DiCaprio wissen den Gourmettempel zu schätzen. Und vielleicht gibt es bald eine Dependance in Hamburg.

Hamburg. Es ist eine der angesagtesten Adressen in Berlin. Hier treffen sich Wirtschaftsgrößen, Politiker und Stars und Sternchen zum Schlemmen und Feiern. Es ist eine beliebte Location für VIP-Events. Auch Oscar-Preisträger wie George Clooney oder Leonardo DiCaprio geben sich in diesem Gourmettempel die Ehre. Die Rede ist vom legendären Grill Royal an der Friedrichstraße direkt am Ufer der Spree.

Und vielleicht wird es schon bald eine Dependance in Hamburg geben. Zumindest brodelt die Gerüchteküche in der Gastroszene der Hansestadt. Demnach interessieren sich die Macher vom Grill Royal für einen Standort an der Binnenalster. Das ist auch aus Maklerkreisen zu hören. Genauer gesagt, im Gespräch ist der Ballindamm 17. Das repräsentative Kontorhaus mit seiner fast 120-jährigen Geschichte wurde unlängst revitalisiert und wird unter dem Namen Ballinhof vermarktet.

Gastronomie Hamburg: Zieht das Grill Royal am Ballindamm ein?

Nach Abendblatt-Informationen geht es um eine rund 410 Quadratmeter große Fläche im Erdgeschoss. Vor der Modernisierung war hier der Mercedes me Store zu finden, in dem Spitzenkoch und Ex-Süllbergchef Karlheinz Hauser das Poké You betrieben hatte. Zu der Fläche gehören auch ein kleiner exklusiver Innenhof, und auf dem Ballindamm wäre Platz für eine großzügige Terrasse.

Wird also demnächst der Grill Royal dort einziehen, und entsteht so ein neuer Hot-Spot für die Hamburger Gesellschaft? Das Berliner Edellokal ist vor allem für die erstklassigen Steaks ein Begriff. Aber auch Austern, Seezunge und ganzer Hummer sind auf der Speisekarte zu finden. Auf Abendblatt-Anfrage hielt sich Grill Royal-Gesellschafter Stephan Landwehr bedeckt. „Sollte sich das Gerücht bestätigen, dass ich einen Grill Royal eröffne werde ich Sie umgehend informieren.“ Immerhin, kein Dementi.

Ballindamm entwickelt sich zur Gastromeile in Hamburg

Unterdessen wollte sich der Sprecher der Eigentümergesellschaft der Immobilie zu den Gerüchten um den Grill Royal nicht äußern, sagte aber dem Abendblatt. „Wir führen Gespräche mit potenziellen Mietern aus dem In- und Ausland.“ Eine weitere rund 800 Quadratmeter große Fläche im Erdgeschoss ist auch noch frei. Diese könne für Handel oder Gastronomie genutzt werden, so der Sprecher. Die Büroflächen sind bereits an renommierte Unternehmen wie Boston Consulting und die Anwaltskanzlei Allen & Overy vermietet, auch der Hamburger Projektentwickler Quest hat hier seine Räume.

Der Ballindamm entwickelt sich also zu einer Gastromeile. Wie berichtet, hatte Jürgen Vieths das Restaurantschiff Galatea erworben und das in Bootshaus-Alster umbenannt. Am Ballindamm soll demnächst die neugestaltete Ciu Bar wiedereröffnen. Im ehemaligen Event- und Raucherbereich soll es künftig auch ein Restaurant mit 70 Plätzen geben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gastronomie