SHGF

So lecker startete das Schleswig-Holstein Gourmet Festival

| Lesedauer: 4 Minuten
Marlies Fischer
Beim Auftakt des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals kochten Matthias Gfrörer, Matthias Baltz, Arne Linke und Taro Bünemann.

Beim Auftakt des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals kochten Matthias Gfrörer, Matthias Baltz, Arne Linke und Taro Bünemann.

Foto: Sven Schomburg/SHGF

Auftaktveranstaltung auf Biohof Wulksfelde mit vegetarischer Landhausküche, Norderstedter Sternekoch und besonderem Käseteller.

Tangstedt. Saisonale regionale Produkte, Handwerkskunst für gelungene Kulinarik und feine begleitende Getränke – so feierte das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) seinen Auftakt für die 35. Saison am Donnerstagabend in der Gutsküche auf dem Biohof Wulksfelde an der Hamburger Stadtgrenze. Küchenchef Matthias Gfrörer und seine Frau Rebecca setzen in ihrem Restaurant auf vegetarische Landhausküche im Einklang mit der Natur und Achtung der Lebewesen. Und so passte das Motto der Veranstaltung „Vom Hof auf die Teller“ perfekt.

„Achtung für Tiere sowie Natur und anspruchsvolle Kulinarik sind kein Widerspruch“, sagte Klaus-Peter Willhöft. Seit 30 Jahren steht er der Kooperation Gastliches Wikingland vor, die die Feinschmecker-Abende im nördlichsten Bundesland organisiert. „35 Veranstaltungen werden die Gäste glücklich machen.“

Schleswig-Holstein Gourmet Festival startet auf Biohof Wulksfelde

Neben Gfrörer und seinem Team zeigten Sternekoch Arne Linke vom Romantik Hotel Kieler Kaufmann, Matthias Baltz vom Ringhotel Waldschlösschen in Schleswig sowie Pâtissier Taro Bünemann aus der besternten Orangerie im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand ihr Können. Und natürlich wurden zu allen Speisen die passenden Weine, Champagner und Digestif sowie Bier, Kaffee und alkoholfreie Getränke angeboten.

Nach dem Gruß aus der Küche, einer Blutpfirsich-Kaltschale mit Büffelmilch und Rotschalen-Garnele, zauberte der Hausherr den ersten Gang aus lauwarmen Ochsenhorn (eine Rote-Bete-Art) mit frischen Preiselbeeren, Hasenschinken, fermentiertem Kampot-Pfeffer und Wildkräutern. „Einzigartig, saisonal, authentisch und bio“ ist das Motto der Gutsküche seit zwölf Jahren.

Norderstedter Sternekoch arbeitet "weltoffen, saisonal, kreativ“

Dänische Gelbschwanzmakrele mit Wulksfelder Aubergine, Ponzu und gerösteter Kräuteremulsion hatte Arne Linke vom Romantik Hotel Kieler Kaufmann zubereitet. Am liebsten arbeitet der Sternekoch mit frischem Fisch. „Moderne Produktküche auf das Wesentliche konzentriert – weltoffen, saisonal, kreativ“ heißt das Rezept des gebürtigen Norderstedters.

Rinderzüchter und Küchenchef zugleich ist Matthias Baltz aus Schleswig. Und so ließ er geräucherte Schulter vom Angus-Ochsen und gebratene Leber vom Fullblood Wagyu mit Schmorzwiebeln, Blumenkohl, Karotte und Langpfeffer servieren. „Gesund und umweltbewusst schmecken die Produkte doch am besten“, sagte der Landwirts-Sohn.

Exotisches Sanddornsorbet und ein exklusiver "Käseteller"

Kein Menü ohne Dessert. Und so hatte sich Taro Bünemann aus Timmendorfer Strand gleich zwei Nachtische ausgedacht: ein exotisches Sanddornsorbet mit Sauerrahm sowie die wie ein exklusiver Käseteller aussehende Kombination von Williams Christ Birne, Yuzu, Wacholder und Pumpernickel. Süße und Säure repräsentieren die beiden Heimaten des Patissiers. „Yuzu ist sehr japanisch und Pumpernickel sehr deutsch“, sagte der gebürtige Göttinger mit japanischen Wurzeln.

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival hat sich seit seiner Gründung 1987, übrigens eine Reaktion auf das Schleswig-Holstein Musik Festival, Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. Dazu gehört beispielsweise das Bekanntmachen von regionalen Produkten. Seit diesem Jahr wird bei der Auswahl der Zutaten auch ausdrücklich auf die Achtung des Tierwohls hingewiesen.

SHGF wird aktuellen Corona-Regeln angepasst

Alle Restaurants haben während des Festivals die aktuellen Corona-Sicherheitsvorschriften im Blick, die das Land Schleswig-Holstein und die jeweiligen Kreise ausgeben. Verändern sich die Regeln, wird sofort reagiert. Den Gästen wird empfohlen, vor den Gaumenfreuden zur Sicherheit im gebuchten Betrieb anzurufen.

Die Preise für die Veranstaltungen des Schleswig-Holstein Gourmet Festival bewegen sich zwischen 110 Euro und 189 Euro inklusive Menü und begleitender Getränke. Gebucht wird in den einzelnen Betrieben. Weitere Informationen finden Sie hier.

In der Gutsküche steht Matthias Gfrörer am 25. September zusammen mit Michael Kempf (zwei Michelin-Sterne) aus Berlin am Herd. Für das Event „Kochen mit Freunden“ zugunsten vom Kupferhof und Hände für Kinder e.V. gibt es noch Karten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gastronomie