Stadtfest

Etwa 2700 Besucher kamen zum Glinder Marktfest

Bürgermeister Reinhard Zug (l) mit Unternehmer Matthias Sacher auf dem Glinder Marktfest

Bürgermeister Reinhard Zug (l) mit Unternehmer Matthias Sacher auf dem Glinder Marktfest

Foto: Tanja Woitaschek

An 50 Ständen wurde gespielt, gefeiert und geklönt. Glinder Vereine und Verbände haben eine erfolgreiche Feier ausgerichtet.

Glinde. Ja, war denn schon Weihnachten? Nein, aber Glindes Bürgermeister Rainhard Zug zeigt sich für den guten Zweck auch mitten im Sommer in adventlicher Umgebung. Anlass war die Tombola beim traditionellen Glinder Marktfest, das am Sonnabend etwa 2700 Besucher anlockte.

An 50 Ständen wurde gespielt, gefeiert und geklönt. Glinder Vereine hatten ein vielfältiges Kinderprogramm vorbereitet, bei dem die Kuh „Gerda“ gemolken, eine elektrische Eisenbahn mit Muskelkraft angetrieben, mit dem Feuerwehrschlauch gespritzt und in der Lernwerkstatt der Awo-Kita getüftelt wurde. 327 Kinder nahmen an einer Laufkartenaktion teil, 27 von ihnen konnten sich aus der großen Gewinnauswahl (Schulsachen, Bücher, CDs, Spiele) von Sponsoren wie Schreibwaren Mebrius und der Bücherkate einen Preis aussuchen.

Eine Marching Band maschierte musizierend durch die Menge

Für das leibliche Wohl sorgten die Glinder Vereine und Verbände mit Grill- und Kuchenständen, außerdem gab es Fischbrötchen, Crêpes, handgeschüttelte Cocktails und vieles mehr.

Im Bühnenprogramm begeisterte die japanische Taiko-Trommelgruppe lautstark mit ihren mitreißenden Rhythmen. Die Jüngsten der Judoabteilung des TSV zeigten Würfe auf der Aktionsfläche, die Marching Band „Elastic Soap Jazz“ marschierte kreuz und quer durch die Menge, die evangelische und die katholische Kirche hielten einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst, und ab 20 Uhr sorgte die Hamburger Coverband Atomic Playboys für Partystimmung. (HA)