Theater-Tipp

Allerletzte Ehre für Coco Schumann in den Kammerspielen

Der Ghetto Swinger: Die gefeierte Sängerin Helen Schneider zeigt sich wandelbar in verschiedenen Rollen

Der Ghetto Swinger: Die gefeierte Sängerin Helen Schneider zeigt sich wandelbar in verschiedenen Rollen

Foto: Tino Crisó

Im Januar starb Coco Schumann mit 93 Jahren in Berlin. Der Jazzmusiker und Holocaust-Überlebende ist unvergessen. Grund für die Kammerspiele, „Der Ghetto Swinger“ ein allerletztes Mal zu spielen. Helen Schneider (Foto) und Kollegen erzählen und singen seine bewegende Geschichte.

„Der Ghetto Swinger“ 21.11. bis 1.12., Mittwoch bis Sonnabend je 20 Uhr, Sonntag 19 Uhr, Kammerspiele (U Hallerstraße), Hartungstraße 9, Karten zu 17 bis 43 Euro unter T. 413 34 40