Rundgang-TIpp

Gedenken an Opfer des „Altonaer Blutsonntag“

Vier "Stolpersteine" der Männer, die am 1. August 1933 in Altona mit dem Handbeil geköpft worden - es waren die ersten politischen Hinrichtungen im Dritten Reich

Foto: Jens Ressing / picture-alliance/ dpa

Vier "Stolpersteine" der Männer, die am 1. August 1933 in Altona mit dem Handbeil geköpft worden - es waren die ersten politischen Hinrichtungen im Dritten Reich

Am 17. Juli 1932 zogen SA- und SS-Anhänger durch Altonas vorwiegend kommunistisch geprägte Altstadt. Der Marsch forderte 18 Todesopfer. Auf den Spuren der historischen Route und zu den Brennpunkten des damaligen Geschehens führt der Rundgang „86 Jahre Altonaer Blutsonntag“.

„86 Jahre Altonaer Blutsonntag“ So 15.7., 15 Uhr, Louise-Schroeder-Straße/Ecke Unzerstraße, Karten 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.