Show-Tipp

Die Ehrlich Brothers dreimal in der Barclaycard Arena

Her mit dem eigenen Monster-Truck: Andreas (l.) und Chris Ehrlich zaubern auch Fahrzeuge auf die Bühne

Foto: Sebastian-Drüen

Her mit dem eigenen Monster-Truck: Andreas (l.) und Chris Ehrlich zaubern auch Fahrzeuge auf die Bühne

Ein Termin, ein Talkshow-Auftritt und eine Zusatzshow jagt die nächste: Die Ehrlich Brothers sind gefragter denn je – auch in Hamburg. Vor fast genau fünf Jahren gastierten Andreas (heute 39) und Christian „Chris“ Ehrlich (35) erstmals in der Hansestadt – und füllten an einem Montag zweimal das Operettenhaus mit ihrer Show „Magie - Träume erleben“.

Inzwischen touren die magischen Brüder aus Bünde im Kreis Herford, die mit Nachnamen eigentlich Reinelt heißen, regelmäßig durch die Multifunktionshallen der Republik. Allein an diesem Wochenende spielen sie dreimal in der Barclaycard Arena – wie im Vorjahr mit dem Programm „Faszination“. Damit verzaubern sie auf ihrer Tournee Hunderttausende von Besuchern; seit 2016 halten die Ehrlich Brotherrs zudem den Weltrekord für die „meisten Zuschauer bei einer Zaubershow“, damals kamen 38.500 ins Frankfurter Fußballstadion. Ehrenmitglieder im britischen „Magic Zirkel“, der ältesten Zaubervereinigung der Welt, sind die beiden Westfalen ebenfalls.

Was die Faszination der beiden Zauber-Smarties ausmacht? Ihre familientaugliche Show ist eine moderne Fusion aus Magie, Theater, Rock und Pop, die einem Bombast-Konzert ähnelt. Und mit ihrer Bühnenpräsenz beherrschen sie sowohl die kleinen Kunststücke als auch die spektakulären Illusionen. Sie zaubern einen Monster-Truck herbei, oder Andreas lässt sich mal eben von einer überdimensionalen Kreissäge zweiteilen. Schwiegermütter werden von der Bühne mitten in den Saal teleportiert, Geldscheine verwandeln sich von zehn erst in fünf, dann in 50 Euro. Und als gelernter Pyrotechniker ist Andreas, der mit Chris 2014 auch beim Wacken Open Air auftrat, selbst für die Knalleffekte zuständig.

Die Rollenverteilung ist auch bei den Moderationen klar: Andreas, der Ältere, nimmt den kleinen Chris stets gern auf die Schippe. Dieses Comedy-Element schafft zusätzliche Nähe zwischen den Brüdern und dem Publikum – egal in welcher Halle. Hauptsache, beide wissen noch, wo sie sind.

„Faszination“ Sa 13.1., 19 Uhr, So 14.1., 14 und 19 Uhr, auch Fr 25.5., 19 Uhr und 10.1. 2019,
BC Arena, Sylvesterallee 10, Tickets zu 45,80 bis 97,55 Euro in der HA-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18-32, HA-Ticket-Hotline T. 30 30 98 98, Restkarten auch an der Abendkasse

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.