Alsterdorf

Polizei fasst Einbrecher: Ein Täter war erst 14 Jahre alt

Anwohnerin beobachtete verdächtige Gestalten auf dem Grundstück ihres Nachbarn. Am Ende gab es eine Verfolgungsjagd.

Hamburg. Mit Hilfe einer aufmerksamen Nachbarin hat die Polizei einen Einbruch im Alsterdorfer Aurikelstieg verhindert und die beiden Täter festgenommen. Sie sind erst 14 und 18 Jahre alt. Der 18-Jährige wehrte sich gegen die Festnahme und verletzte dabei einen Polizisten.

Eine Anwohnerin hatte die Jugendlichen am Dienstag nach 21 Uhr auf dem Grundstück ihres Nachbarn gesehen und das Fenster geöffnet. Die beiden Unbekannten verschwanden, kamen aber kurze Zeit später wieder und begaben sich direkt zur Hauseingangstür. Da rief die Nachbarin die Polizei.

Plötzlich lief der Verdächtige los

Die Beamten entdeckten das Duo in der Nähe des Tatorts. Die beiden jungen Männer wurden überprüft. Doch plötzlich lief der 18-Jährige los. Ein Polizist nahm die Verfolgung auf. Als er den Flüchtigen einzuholen drohte, bückte sich dieser und warf eine Taschenlampe nach dem Beamten. Der konnte dem Wurfgeschoss zwar ausweichen, aber er stürzte dabei und verletzte sich. Er erlitt eine Schädelprellung und eine leichte Knieverletzung. Trotzdem gelang es dem Beamten, den 18-Jährigen einzuholen und mit Hilfe weiterer Kollegen festzusetzen.

Im Rucksack des 18-Jährigen wurden zwei Schraubendreher, ein Elektroschocker, Tierabwehrspray und Handschuhe gefunden. Der 14-Jährige hatte eine geringe Menge Betäubungsmittel dabei. Bei der Überprüfung des Grundstücks, auf dem die Jugendlichen gesehen wurden, entdeckten die Polizisten drei frische Hebelmarken an der Hauseingangstür.

Polizist ging nach Hause, die Täter auch

Der verletzte Polizist wurde ambulant versorgt und konnte seinen Dienst vorerst nicht weiter versehen. Die beiden Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Die Identität des 18-Jährigen ist derzeit nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen dauern an.