Anzeige
Anzeige
Genussreise im Einkaufszentrum

Doppelter Gaumenspaß in Schenefeld: kreativ und lecker

Das Stadtzentrum Schenefeld bietet kulinarische Leckerbissen aus der ganzen Welt.

Das Stadtzentrum Schenefeld bietet kulinarische Leckerbissen aus der ganzen Welt.

Foto: Stadtzentrum Schenefeld

Eine besondere Idee der Gastronomen im Stadtzentrum Schenefeld verführt zu völlig neuen Geschmacksentdeckungen unter dem gigantischen Glasdach: Die Schenefelder-Genusswochen laden bis zum 30. Oktober zu einer kulinarischen Reise ein, bei der es sogar etwas zu gewinnen gibt.

Begegnet man Mehmet Koca morgens um 10 Uhr im Lokal Vita-Fresh, dann ist er müde. „Ich komme vom Großmarkt", sagt er „Ich bin seit 4 Uhr unterwegs - so wie jeden Tag, denn bei uns und im ganzen Center ist alles frisch und regional.“ Und das stimmt. Alle Gastronomen im Stadtzentrum Schenefeld haben den Anspruch an sich selbst, das Beste für ihre Gäste zu verarbeiten.

Im Vita Fresh gilt das für Salate, frisch gepresste Säfte, Shakes, Smoothies, herzhafte Croques und gebackene Kartoffeln. Eine große Rolle spielen dabei regionale Erzeugnisse. „Klar bekomme ich dort auch einen schönen Wein, wenn ich ihn nicht selber aus Italien hole“ wirft Jasvinder Singh, genannt Josse, ein „Das, was zählt, ist ein angemessener Preis und der maximale Genuss für unsere Kunden. Und dieser Genuss entsteht durch Können, aber auch durch die Frische der Zutaten.“ Josse führt das La Vita, den Italiener im Stadtzentrum Schenefeld. Pizza, Pasta und hochwertige italienische Spezialitäten sind seine Leidenschaft. Wenn sich der Bissen Pizza mit einem Schluck Rotwein vereint, wissen nicht nur Italienfans, warum sie im Stadtzentrum Schenefeld essen. Sein Bruder Rajbir Singh, genannt Raju, ist da anders. Sein Herz schlägt mehr für die amerikanische Küche. Raju führt das REO Steakhaus in der ersten Etage. Amerikanische Küche bedeutet: höchste Qualität und entsprechende Portionsgrößen von Huftsteak bis Currywurst. Der Ausblick über das Center ist inklusive.

„Würde ich nicht wirklich alles frisch zubereiten, dann könnte ich es auch einfach lassen", sagt Nino Sebt, ihre Augen funkeln und dann kommt wieder ihr strahlendes Lächeln hinter dem Tresen zum Vorschein. "Gaumengold" hat sie ihren mit persischen Köstlichkeiten angefüllten Tresen genannt. Von Cremes bis Brot und Wein lädt sie alle, die möchten, zum Probieren ein. Aber Achtung! Eine Sucht nach diesen Cremes entsteht schnell.

Vom "Döner mit alles" bis zur Showküche

Einmal um die Ecke von Gaumengold und an La Vita vorbei trifft die verwöhnte Nase auf zwei Klassiker und einen Exoten. Der erste Klassiker ist Kebab Center. Hier genießen kulinarische Entdecker, neben vielen türkischen Spezialitäten, auch einfach mal einen ehrlichen „Döner mit alles“ so wie früher. Einen Stand weiter kommt der zweite Klassiker Lee & Lee ASIA Imbiss. Das Besondere: Lee & Lee legt Wert auf Transparenz und Unterhaltung, deshalb präsentiert sich das Unternehmen mit einer Showküche. Genießer können so verfolgen, wie die frischen Zutaten verarbeitet werden.

Eine eher seltene Geschmacksrichtung in einer Mall ist Nandoo. Das Logo mit den zwei Elefanten lässt schon erahnen: es geht um Indian Cuisine. Von Lamm Bhuna bis Chicken Madras - wen das Herz auf der Zunge zu diesem Inder führt, kann sich über hochwertiges Fastfood freuen. Hier spielen Zutaten wie Bockshornklee, Chili, Curryblätter, Fenchelsamen, Garam Masala und Ingwer eine Rolle. Nach all den herzhaften Speisen muss für den ein oder anderen bestimmt noch ein Nachtisch her. Im italienischen Eiscafé Fiore werden die Gäste herzlich von Boris begrüßt. Manche sagen, Boris sei im Eiscafé Fiore geboren, weil er gefühlt immer vor Ort ist. Neben den kalten Köstlichkeiten, die sich Genießer auch vegan auf der Zunge zergehen lassen können, hat Boris noch mehr im Regal - vom Tiramisú bis zum Apfelstrudel. Diese etwas turbulenten Zeiten für Gastronomen hat Fioravante Casagrande, Geschäftsführer des Fiore, dazu bewogen, seine italienische Leidenschaft weiter auszubauen, denn seit Corona können sich Genießer jetzt Pizza liefern lassen und das selbst zusammengestellte Eis zum Nachtisch gleich dazu.

Vor allem in der Fußballsaison gibt es im Stadtzentrum Schenefeld ein sehr lebendiges Fleckchen: Der Schwarze Tresen. Um die Mittagszeit zapft Nadine ein schönes Helles, schenkt den Weißwein aus und serviert den Kaffee. Am Nachmittag wird sie von mehreren Kolleginnen bis in den späten Abend abgelöst. Es fühlt sich ein wenig an, als wäre man an einer Strandbar. Der offene Himmel hinter dem beeindruckenden Glasdach des Stadtzentrums macht deutlich, wo dieser Tresen steht – in Norddeutschland.

Schenefelder-Genusswochen

Diese unglaubliche Architektur kann sich jeder selber nochmal genauer ansehen. Und eben dieses Betrachten soll jetzt doppelt schön werden. Deshalb haben sich die Gastronomen im Stadtzentrum etwas besonderes ausgedacht: die Schenefelder-Genuss-Wochen. Unter denjenigen, die sich von 1. bis zum 30. Oktober durch mindestens drei verschiedene kulinarische Erlebnisse im Stadtzentrum futtern und diese Belege einreichen, werden insgesamt drei 150 Euro Genussgutscheine verlost. Der Gewinner kann die Gutscheine beliebig nutzen - z.B. auch zum Shoppen in den Geschäften. „Unsere Empfehlung allerdings ist“, so Mercan Songül Aksu, Centermanagerin, Stadtzentrum Schenefeld: „machen Sie Ihre kulinarische Genussreise ganz einfach noch mal. Laden Sie doch Ihre Lieben mal wieder ein – zu einer GenussReise durch das Stadtzentrum Schenefeld.“

Mehr Infos zu den Schenefelder-Genuss-Wochen gibt es unter: www.szs.sh

Über das Stadtzentrum Schenefeld

Wer als Nordlicht wirklich was erleben will, der kommt ins Stadtzentrum Schenefeld. Bezaubernde Architektur, 100 Geschäfte, Dienstleister, Ärzte und ein Marktplatz unter einem gemeinsamen Glasdach. Wer das Risiko liebt, geht in die Spielbank, und wer shoppen will, tobt sich auf den 37.000 Quadratmetern aus. 1.300 Parkplätze sind für eine Stunde kostenlos, ebenso wie die WLAN-Internetverbindung im ganzen Gebäude. Ein Hotspot in jeder Hinsicht, in dem auch Nichtnordlichter herzlich willkommen sind.