Washington

Panda-Bärin Bao Bao krallt sich stundenlang an einen Baum

Aufregung im National Zoo: Ein Wärter hat das Panda-Mädchen mit einem Fangdraht verschreckt. Die Bärin blieb eine ganze Nacht auf einem Baum.

Washington. Panda-Mädchen Bao Bao hat an Weihnachten für bange Momente gesorgt: Mehr als 24 Stunden lang verkroch sich das Tier im National Zoo in Washington auf einen Baum, weil ein Fangwerkzeug eines Wärters die Bärin aufgeschreckt hatte. Am Mittwochabend sei Bao Bao aber wieder heruntergeklettert, berichtete der Sender WRC-TV.

Nach Zooangaben hatte das Panda-Mädchen am Dienstagnachmittag den Baum erklommen, nachdem es einen sogenannten Hitzdraht berührt hatte, mit dem Tiere eingefangen werden.

Im Internet können Live-Videoaufnahmen von Bao Bao abgerufen werden. Besorgte Zuschauer posteten auf der Facebook-Seite des Zoos Anfragen zu deren Zustand , als sie mitbekamen, dass sie die ganze Nacht auf den Baum verbracht hatte. Doch der Zoo gab Entwarnung: Bao Bao sei wohlauf und wieder bei ihrer Mutter.

Das Panda-Mädchen wurde am 1. August ein Jahr alt. Es ist erst der zweite Panda, der im National Zoo geboren wurde und dieses Alter erreicht hat.