Serengeti-Freizeitpark in Hodenhagen

Breitmaulnashorn Charly stirbt im Alter von 53 Jahren

Foto: dpa / dpa/DPA

Nach Angaben des Serengeti-Parks war Charly das älteste noch lebende Nashorn der Welt, das in einem Tierpark gehalten wurde.

Hodenhagen. Das Breitmaulnashorn Charly ist mit 53 Jahren im Serengeti-Freizeitpark gestorben. Nach Angaben des Parks war Charly das älteste noch lebende Nashorn der Welt, das in einem Tierpark gehalten wurde. Der Bulle sei in seinem Stall friedlich an Altersschwäche gestorben. Charly war 1958 im Umfolozi Game Reserve/Südafrika geboren und kam 1974 in den Serengeti-Park nach Hodenhagen. Das 2,5 Tonnen schwere Nashorn habe bereits 43 Nachkommen gezeugt. Das Erreichen eines solch hohen Alters sei bei Nashörnern ungewöhnlich, berichtete der Safaripark. In freier Wildbahn würden Nashörner nach Schätzungen um die 30 Jahre alt. (dpa)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.