Berlin. Welcher Star vertritt Deutschland beim ESC-Finale in Malmö? Das entscheidet sich im Februar beim Vorentscheid: Dieser wird erneut von Barbara Schöneberger präsentiert - diesmal aus Berlin.

Barbara Schöneberger moderiert erneut und inzwischen zum achten Mal den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC). Der verantwortliche NDR teilte für die ARD außerdem mit, dass die diesmal „Eurovision Song Contest 2024 - Das deutsche Finale“ genannte Show am 16. Februar, einem Freitagabend, aus dem Studio Adlershof in Berlin komme.

Die zweistündige Show im Ersten ist erst für 22.05 Uhr geplant und nicht für die Primetime 20.15 Uhr. „Die Siegerin oder der Sieger des ESC-Vorentscheids vertritt Deutschland am 11. Mai 2024 beim ESC-Finale in Malmö.“

Schöneberger ist Rekordhalterin

In diesem Jahr wurde der Vorentscheid nicht schon im Februar, sondern erst am 3. März veranstaltet, einem Donnerstag, und er kam außerdem aus Köln und nicht Berlin. Für ihre Moderation der Musikshow mit dem Titel „Unser Lied für Liverpool“ wurde Schöneberger (49) ein halbes Jahr später beim Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Einzelleistung/Moderation Unterhaltung“ ausgezeichnet.

Schöneberger moderierte die deutsche ESC-Vorentscheidshow bislang 2014 bis 2017 sowie 2019 (mit Linda Zervakis) und außerdem 2022 und 2023. In den Coronajahren 2020 und 2021 gab es keinen Vorentscheid.

In der Liste der Moderatorinnen und Moderatoren des deutschen Vorentscheids ist Schöneberger mit acht Einsätzen die Rekordhalterin. Hinter ihr liegt Axel Bulthaupt, der sechsmal moderierte. Andere Präsentatoren in der Geschichte waren zum Beispiel Thomas Hermanns, Anke Engelke, Hape Kerkeling, Carmen Nebel, Hans-Joachim Kulenkampff, Carolin Reiber, Thomas Gottschalk oder Katja Ebstein.