München. Sie war immer das „Schätzchen der Nation“ gewesen. Dazu hat Uschi Glas in ihrer Autobiografie einiges zu sagen.

Zu ihrem 80. Geburtstag veröffentlicht Schauspielerin Uschi Glas im kommenden Jahr ihre Autobiografie. Der Titel lautet „Ein Schätzchen war ich nie“, wie ihr Verlag in München mitteilte. Er spielt an auf den Film „Zur Sache, Schätzchen“, der Glas berühmt machte.

„Sie schreibt darüber, wie man sich selbst findet und treu bleibt, warum ihr als berufstätige Frau und Mutter Unabhängigkeit immer wichtig war und übers Älterwerden in einer Branche, in der gerade Schauspielerinnen häufig ein Ablaufdatum haben“, schreibt der Verlag und zitiert sie mit einem Satz über das Altern: „Wer übers Älterwerden jammert, soll halt früher sterben.“

Das Buch soll am 28. Februar erscheinen, kurz vor ihrem 80. Geburtstag am 2. März.