IBES 2016

Helena Fürst: Vom Dschungelcamp in den Ballsaal

 Helena Fürst vor ihrer Zeit im Dschungel

Helena Fürst vor ihrer Zeit im Dschungel

Foto: Henning Kaiser / dpa

Für die TV-Anwältin wird ein Mädchentraum wahr: Sie ist zum Wiener Opernball eingeladen worden. Bei Twitter landet sie auf Platz eins.

Wien. Vom Dschungelcamp in den Ballsaal: Die streitlustige TV-Anwältin Helena Fürst (41) ist am Donnerstag als Gast auf dem Wiener Opernball angekündigt. Die Dschungelcamp-Bewohnerin besucht ebenso wie die französische Filmlegende Alain Delon (80) auf Einladung der Society-Familie Wess das Fest. „Das war schon immer ein Mädchentraum von mir“, ließ Fürst im Vorfeld wissen.

Vor ihrem Einzug in das Opernhaus ist ein Champagner-Empfang in einem Luxus-Hotel geplant. Zu späterer Stunde soll in einem Club noch Party gemacht werden. Fürst flog einen Tag vor dem Dschungelcamp-Finale aus der RTL-Show. Dort machte sie vor allem mit Streitereien auf sich aufmerksam. Fürst reist mit ihrer Tochter und ihrer Mutter nach Wien.

Der österreichische Baumeister Richard Lugner (83) kommt mit US-Schauspielerin Brooke Shields zum Ball. Lugners deutsche Frau Cathy (26) wird vom niederländischen Rapper Mr. Probz begleitet.

Fürst bewegte die Twitter-Gemüter

Der Sänger Menderes Bağci (31) wurde am Sonntag zwar vom TV-Publikum zum RTL-Dschungelkönig gekürt - bei Twitter spielte jedoch die TV-Anwältin Helena Fürst die größte Rolle. Die 41-Jährige wurde bei dem Kurznachrichtendienst in insgesamt etwas mehr als 47.000 Tweets erwähnt und platzierte sich damit von allen zwölf Kandidaten der Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ auf Platz eins.

Das ergab eine am Dienstag veröffentlichte Auswertung des Düsseldorfer Marktforschungsunternehmens MediaCom, der sogenannte „Social TV Buzz“.

Fürst lag damit knapp vor Ex-Fußballer Thorsten Legat (gut 45 000 Tweets) und deutlich vor dem Sieger Bağci (31 000). Deutlich dahinter platzierten sich der früh ausgeschiedene David Ortega (24 600), Sophia Wollersheim (17 700) und Ricky Harris (14 700). Die geringste Aufmerksamkeit erzielte Schauspielerin Brigitte Nielsen mit knapp

6300 Tweets und Kollegin Jenny Elvers mit gut 6000. Insgesamt begleiteten 499 000 Twitter-Kommentare die zehnte Staffel des alljährlichen, zwei Wochen langen RTL-Spektakels im australischen Dschungel.