„Walk of Britain“

Besonderes Geschenk rührt Prinz Harry zu Tränen

Priniz Harry umarmt sichtlich gerührt die Kriegsveteranin Kirsty Ennis

Priniz Harry umarmt sichtlich gerührt die Kriegsveteranin Kirsty Ennis

Foto: WPA Pool / Getty Images

Emotionaler Moment: Beim Empfang verwundeter Kriegsveteranen am Buckingham Palace erhält Prinz Harry ein ganz besonderes Geschenk.

London/Hamburg. Prinz Harry (31) hat eine Gruppe verwundeter Veteranen des Afghanistan-Kriegs nach einem Fußmarsch von 1000 Meilen am Buckingham-Palast empfangen. Fünf Männer und eine Frau waren im August in Schottland gestartet und rund 1600 Kilometer durch England und Wales nach London gelaufen, wo der fünfte der britischen Thronfolge sie am Sonntag mit einer Umarmung begrüßte. Er war Ende September eine Etappe von rund 27 Kilometern mit ihnen gewandert.

Dabei erhielt Prinz Harry ein ganz besonderes Geschenk, das ihn zu Tränen rührte: Veteranin Kirsty Ennis (24) überreichte ihm die Erkennungsmarke ihres toten Kameraden Taylor Baune. Wie die Zeitung „Daily Mail“ berichtet, soll Harry unter Tränen gesagt haben: „Nein, das kann ich nicht annehmen."

Der „Walk of Britain“ soll auf die Arbeit der Organisation Walking With The Wounded (Mit den Verwundeten gehen) aufmerksam machen, die verwundete Soldaten unterstützt und deren prominentester Förderer Prinz Harry ist. Er hat sich bereits an Expeditionen zum Nord- und Südpol beteiligt und war Schirmherr einer Expedition zum Mount Everest. Während seiner zehnjährigen Zeit beim Militär war Harry zweimal in Afghanistan im Einsatz.

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Leute