FDP

Guido Westerwelle zeigt sich wieder in der Öffentlichkeit

Guido Westerwelle am Sonntag auf der Tribüne des Aachener Reitstadions

Guido Westerwelle am Sonntag auf der Tribüne des Aachener Reitstadions

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Gut ein Jahr nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung besuchte der ehemalige Bundesaußenminister das Reitturnier CHIO in Aachen.

Aachen.  Knapp ein Jahr nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung hat sich der frühere Bundesaußenminister Guido Westerwelle in der Öffentlichkeit gezeigt.

Der 53 Jahre alte ehemalige FDP-Chef war am Sonntag Zuschauer beim Weltfest des Pferdesports in Aachen und sah sich den traditionsreichen Großen Preis an. Sein Mann, Michael Mronz, ist Sportmanager und Chefvermarkter des Turniers.

„Ich bin ausgesprochen zuversichtlich“, sagte der Politiker der „Bild“-Zeitung über seinen Kampf gegen Leukämie, „es wird werden!“ Mittlerweile nehme Westerwelle auch in Berlin wieder politische Termine wahr, berichtet das Blatt.

Schon im vergangenen Jahr hatte Westerwelle nach seiner Erkrankung das CHIO in der Aachener Soers besucht. Ansonsten waren öffentliche Auftritte von Westerwelle in den vergangenen Monaten rar. (dpa/HA)