Walk of Fame

Großer Jubel über Hollywood-Stern für Christoph Waltz

| Lesedauer: 2 Minuten

Dem Oscar-Preisträger wurde als 2536. Schauspieler die große Ehre am Sunset Boulevard zuteil. Kult-Regisseur Quentin Tarantino hielt eine Laudatio auf seinen Intimus - und auch aus der Heimat erhielt Waltz Unterstützung.

Los Angeles. Christoph Waltz wird mehr und mehr zur Legende: Der deutsch-österreichische Schauspieler und zweifache Oscar-Preisträger hat am Montag in Hollywood seinen Stern auf dem berühmten Walk of Fame enthüllt. „Das ist etwas, das ich mir als Kerl aus Wien in meinen wildesten Träumen nicht ausgemalt hätte“, sagte Waltz kurz zuvor in seiner Dankesrede.

US-Kultregisseur Quentin Tarantino, der den Schauspieler als seinen „Lieblingsösterreicher“ und „meisterhaften Mimen“ bezeichnete, hielt eine Laudatio auf den 58-jährigen gebürtigen Wiener. „Möge sein Herz mit einem winzigen bisschen Stolz anschwellen“, sagte Tarantino. Waltz antwortete: „Mein Herz tropft nicht nur ein bisschen mit Stolz, es platzt.“

Der Schauspieler dankte Tarantino für die Zusammenarbeit in den Filmen „Inglourious Basterds“ und „Django Unchained“, für die er jeweils einen Oscar als bester Nebendarsteller erhalten hatte. Bei jedem Stern brauche es jemanden, der aus großer Entfernung die Besonderheit des speziellen Sterns erkennt, sagte Waltz. „Quentin war der Astronom, der in meinem Fall gesagt hat: „Schaut Euch den da an!““

Jubelnde Fans aus der Heimat

Waltz ist seit dem 27. November in der Komödie „Kill the Boss 2“ auf der Leinwand zu sehen. Außerdem läuft derzeit „The Zero Theorem“ in den Kinos, ein Science-Fiction-Film mit Waltz als Wissenschaftler, der den Sinn des Lebens sucht. Ende Dezember kommt Waltz mit Tim Burtons Drama „Big Eyes“ in die US-Kinos. In Deutschland läuft der Film um ein Künstler-Ehepaar mit Waltz und Amy Adams in den Hauptrollen erst im April an.

Es ist der 2536. Stern auf dem berühmten Bürgersteig in Los Angeles. Viele deutsche und österreichische Fans bejubelten die Enthüllung. Auch Hollywood-Kollege Samuel L. Jackson beglückwünschte Waltz zu seinem Stern.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP hatte Waltz vergangenen Monat erklärt, sich trotz seines Erfolgs nicht zurücklehnen zu wollen. „Das Leben ist ein Kampf“, sagte der Schauspieler. Zwar sei der Gewinn von zwei Oscars „eine Ehre und schmeichelhaft“. Jedoch müsse er weiterhin darum kämpfen, „gute Rollen zu ergattern und das zu machen, was man liebt“, sagte Waltz.

( (dpa/afp) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Leute