Fernsehen

Moderatoren-Legende Alfred Biolek ist zweifacher Vater

Völlig überraschend sagte er jetzt in einem Interview, dass er bereits vor 30 Jahren einen Freund adoptiert hatte. Und: Seine neue Koch-App „ist die letzte große Sache in meinem Leben“.

Hamburg. Das wird viele überraschen: Der legendäre Fernsehmoderator Alfred Biolek, 79, ist offenbar schon zweifacher Vater – wenn auch von Adoptivsöhnen. Mit der Adoption seines 44-jährigen langjährigen Freundes Scott Ritchie sorgte Biolek kürzlich für Aufsehen. Dabei ist Scott Ritchie bereits sein zweiter Adoptivsohn, wie Biolek dem Klatschmagazin „Gala“ sagte.

Bereits vor 30 Jahren habe er einen anderen Freund adoptiert, der in Amerika lebt. Dessen Name sei Keith. Biolek hat sich nie großartig geoutet. Dass er schwul ist, gilt aber als allgemein bekannt. Was wenige wissen: Alfred Biolek, der ein fantastischer Koch ist, hatte zu Hause oft viele Prominente zu Gast, darunter auch Spitzenpolitiker. Darüber hat er nie große Worte verloren.

Über Adoptivsohn Scott sagte Biolek: „Es gibt niemanden, dem ich mehr vertraue. Die Adoption hat rein gar nichts geändert. Wir sind schon lange sehr eng.“

Vater und Sohn haben eine Koch-App entwickelt. Biolek: „Das ist wahrscheinlich die letzte große Sache in meinem Leben.“ Weitere Söhne habe er nicht.

( (HA) )