Oktoberfest in München

Die Maß ist voll, Schatz

Foto: dpa

Ratschlag zum Oktoberfest: Je nach Nationalität reagieren Frauen sehr nüchtern auf betrunkene Flirter.

Zu mir oder zu dir? Fünf Wörter für die Ewigkeit. Das Fragezeichen steht für den ungewissen Ausgang einer Nacht und die nächsten vier Wörter: Wie war ich, Schatz? So einfach war das Paarungsritual früher einmal. Dann kam der Alkohol ins Spiel. Und später die nächste Sucht: Internet. In Bayern, wo man sich die Lederhosen herunterreißt und den Laptop umspannt, wird es um die Zeit des Oktoberfestes so narrisch, dass es schon im September gefeiert wird.

Und pünktlich zum Wiesn-Start hat die Paarungs-Plattform eDarling jetzt herausgefunden, wen man noch im Zustand fortgeschrittenen Säuselns fragen kann: Wissu mit mia hoam? Niederländer, Schweizer und Italiener haben ein ausgeprägtes Verständnis für angetrunkene Flirter. Männer sind ohnehin nachsichtiger als Frauen. Das ist im Kern die Botschaft.

Polinnen/Polen sowie Russinnen/Russen finden's gar nicht witzig, wenn sie von Angetrunkenen abgeschleppt werden sollen. Nur 5,8 Prozent der Russinnen akzeptieren es, wenn der (zukünftige) Partner mehrmals die Woche Alkohol trinkt. Das ist quasi schon im Promillebereich. Man kann jetzt gründeln und alle Vorurteile über Nationalitäten und Rauschverhalten wägen. Der von der Online-Partnervermittlung befragte Psychologe sagte: "Wir wollten die Toleranz hinsichtlich des Alkoholkonsums potenzieller Partner im interkulturellen Vergleich betrachten." Ein Satz, vier Fremdwörter. Dass Menschen sich nicht verstehen, muss nicht am Alkohol liegen.

An einer anderen Stelle dieser bahnbrechenden Studie des sicherlich seriösen Partnerschafts-Instituts heißt es: Offensichtlich trinken gut gebildete Männer regelmäßiger als die anderen, als die mit, äh, kognitiven Herausforderungen. Na die, die's halt nicht so schnallen. Das wusste schon der Volksmund: Dummheit frisst, Intelligenz säuft. Allerdings verhielt sich der US-Schauspieler Ryan O'Neal einmal schön blöd, als er angeheitert eine hübsche Frau anbaggerte. "Papa, ich bin's: Tatum", antwortete seine Tochter.