Geheimnis gelüftet?

Die Formel Coke

Das Rezept von Coca-Cola ist streng geheim, jetzt ist eine angebliche Kopie der Formel aufgetaucht.

Im Haupttresor der SunTrust-Bank in Atlanta wird, so sagt es die Legende, eines der bestgehüteten Geheimnisse der Menschheit verwahrt. Eine Schatzkarte, die zum Bernsteinzimmer führt? Das korrekte amtliche Endergebnis der US-Präsidentschaftswahlen des Jahres 2000? Das Drehbuch einer Neuverfilmung von "Das Boot" mit Maria Furtwängler und Veronica Ferres in den Hauptrollen? Nein.

Dort lagert angeblich die aktuelle Rezeptur von Coca-Cola, jener leicht zuckerhaltigen Brause, die der Apotheker John Pemberton 1886 erstmals zusammengerührt hatte. Nur zwei Konzernmanager besitzen den Schlüssel für die Bundeslade des dominierenden Getränkeriesen. Jetzt will laut "Spiegel" die US-Radioshow "This American Life" des Senders NPR in Chicago eine Kopie einer alten Coke-Formel entdeckt haben. Unscheinbar im Lokalteil einer Ausgabe der Zeitung "Atlanta Journal Constitution" vom Februar 1979 versteckt, wurde eine vermeintliche Sensation abgedruckt: ein Foto einer Seite eines Buches mit Notizen eines Freundes von John Pemberton.

Demnach hat Coca-Cola folgende Zutaten: Wasser, Koka-Extrakt, Zitronensäure, Koffein, Zucker, Limettensaft, Vanille, Karamell, Alkohol, Orangenöl, Zitronenöl, Macisöl, Korianderöl, Neroliöl und Zimtöl. Nur: Entsprechend versuchsweise nachgemischt schmeckt das Ergebnis wie "ein nach Limonen und Kinderaspirin schmeckendes Durcheinander", stellten NPR-Moderator Ira Glass und Coke-Archivchef Philip Mooney ernüchtert fest.

Trotzdem genossen Medien weltweit die Nachricht alles andere als eisgekühlt. Und vergaßen dabei mitzuteilen, was wirklich im geheimnisvollen Tresor in Atlanta verschlossen wird: die Originalfassung der Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg ... und eine Dose Pepsi. Wetten?