Über den Matsch und das Ende der Eiszeit

Winter im Eimer

In München gibt es das Museum des unsterblichen, 1948 gestorbenen Sprachclowns und Wortakrobaten Karl Valentin, der, obwohl spindeldürr, es ...

... mit der Logik faustdick hinter den Ohren hatte. In diesem Museum steht ein Eimer (in Bayern auch Kübel genannt) voller Wasser. Titel dieses Schaustücks: "Schneemann im Sommer".

Jetzt ist es wieder so weit - oder? Hätte ich einen Schneemann gebaut, sagen wir am 17. Dezember 2009, wäre er jetzt sozusagen im Eimer. Jetzt taut auch die waagerecht in meiner Straße liegende Eiger-Nordwand mitsamt ihrer spiegelnden Fläche. Die Wende ist da! Zumindest tagsüber.

Davor hatte es jeden Zehnten (in Zahlen: jeden 10.) in Norddeutschland, von Schleswig-Holstein über Hamburg, Berlin, Brandenburg, Meck-Pomm, so sehr von den Beinen gerissen, dass die Warteräume der Kliniken aussahen wie Feldlazarette. Oder wie in Emmerichs Frost-Schocker "The Day After Tomorrow". Wir schlitterten als Bruchstücke und Gipsfiguren zurück in die Zukunft.

Hätte mir ein weit gereister Freund meiner Tochter aus den Alpen nicht eine Spikes-Ausrüstung für das Schuhwerk mitgebracht (die im Norden restlos ausverkauft waren wie das Salz), ich hätte mein Haus nicht, in Messner-Manier hochgerüstet, verlassen können, sondern mich wie andere ans Haus Gefesselte nur damit trösten können: Vancouver im Fernsehen! Auch da schleuderte es Abfahrtsläufer, Biathletinnen und Eisläufer aus der Kurve und aus der Bahn. Auch da wurde nicht hinreichend gestreut. Auch da fehlte das Salz. Jetzt die Wende. Es taut. Die Bahn fährt ihre ICE-Züge wieder mit richtig echten ICE-Wagen und nicht mit Rumpelkisten aus dem Reichsbahn-Museum.

Und auch Hamburgs Bürgerschaftspräsident Röder konnte bis die Tage auf das Tauwetter hoffen. Weil er sich in Dschungelcampmanier und Amtsanmaßung eine städtische Räumung seiner Straße erschlichen hatte: "Ich will hier weg!", sagte er dem zuständigen Bezirksamt. "Holt mich hier raus!" Die erbosten Bürger verlangten von ihm zur Buße und Strafe, dass er eigenhändig Eis hacken sollte. Jetzt, nach seinem Rücktritt, (das Amt ist sozusagen im Eimer) muss er vielleicht nur noch den Matsch wegfegen! Privat.