Thema

Wie die Zeitung zum Kunden kommt

Drei Fragen an den Chef-Logistiker Bernd Rademann

Bernd Rademann ist Geschäftsführer der Funke Logistik Hamburg GmbH. Er arbeitet seit Februar 2018 beim Abendblatt/der Funke Mediengruppe.

Wie viele Zusteller arbeiten für das Abendblatt?

Im Großraum Hamburg arbeiten frühmorgens an sechs Tagen in der Woche zwischen 2 Uhr und 6.30 Uhr mehr als 1300 Zusteller, um das Abendblatt pünktlich an alle Abonnenten zu verteilen. Und die allermeisten machen diesen Job in hervorragender Qualität.

Was sind die größten Schwierigkeiten?

Die größte Herausforderung ist sicher das Wetter. Egal, ob Wind, Regen, Schnee oder Blitzeis: Der Zusteller muss die Zeitung trocken und unbeschadet in den Briefkasten unserer Abonnenten bringen. Auch die Sonderwünsche einiger Abonnenten sind teilweise anspruchsvoll, und diese Informationen auch im Urlaubs- und Krankheitsfall an den Ersatzzusteller zu übergeben, ist nicht immer einfach. Bei der Vielzahl an täglichen Veränderungsmeldungen (neue Abonnenten, Urlaubsunterbrechungen, Sonderwünsche) diese immer zu 100 Prozent am ersten Tag zu berücksichtigen, erfordert mitten in der Nacht eine ausgesprochen gewissenhafte Vorbereitung des Zustellers. Und da sprechen wir noch nicht von den ungeplanten Verzögerungen in den vorgelagerten Prozessen, zum Beispiel von einem Papierreißer in der Druckerei oder einem Elfmeterschießen nach Verlängerung in der Champions League, die zu erheblichem Aufwand in der Zustellung führen. Diese Verzögerungen versuchen wir abzufangen oder zumindest abzumildern. Generell ist es bei dem derzeitigen Arbeitsmarkt schwierig, zuverlässige Zusteller für die Tätigkeit in der Nacht zu gewinnen, wobei wir alles unternehmen, um sämtliche mögliche Wege auszuschöpfen.

Wenn meine Zeitung morgens nicht im Briefkasten ist – an wen kann ich mich wenden?

Einfach beim Kundenservice unter 040–554 47 17 00 anrufen. Die Daten werden dann in unserem System erfasst, und der Zusteller wird darüber informiert. In aller Regel erfolgt die Nachlieferung am Nachmittag, und die Belieferung klappt am Folgetag wieder.