Thema

Grundstück am Eibenkamp für Flüchtlinge im Gespräch

Rissen Die Stadt will in Rissen offenbar eine weitere größere Unterkunft für Flüchtlinge errichten. Nach Abendblatt-Informationen verhandelt sie über den Ankauf von einem etwa 8000-Quadratmeter-Grundstück am Eibenkamp. Im Gespräch ist ein Preis von gut drei Millionen Euro. Heute soll über den Kauf in der Kommission für Bodenordnung beraten werden. Die Hoffnung des Bezirks: Der neue Standort könnte Kompensation für die ebenfalls in Rissen geplante Flüchtlings-Großsiedlung am ehemaligen THW-Gelände sein.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.