Berlin. Am Wochenende steht die Zeitumstellung an. Doch was gilt für das Handy: Stellen sich iPhone und Android-Geräte selbst auf Winterzeit?

  • An Wochenende beginnt die Winterzeit, Millionen Menschen müssen ihre Uhren umstellen
  • Doch was gilt bei der Zeitumstellung für Handys? Stellt sich das Smartphone automatisch um?
  • Das müssen Android- und iPhone-Nutzerinnen und -Nutzer wissen

Zweimal im Jahr steht stehen die Uhren in Deutschland ganz besonders im Fokus. Jeweils Ende März und Ende Oktober werden sie eine Stunde vor beziehungsweise zurückgestellt. Für alle Menschen, die keine Funkuhr besitzen, heißt das zweimal pro Jahr: Uhr umstellen. Bei mehreren Uhren in der Wohnung oder im Haus kann die Zeitumstellung so schnell nervig werden. Umso schöner ist es, wenn sich der Großteil von selbst an die neue Zeit anpasst. Doch was ist mit dem Smartphone? Mehr zum Thema:Zeitumstellung – Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung: Die richtigen Einstellungen am Smartphone

In der Regel sind Smartphones mit dem Internet verbunden und stellen sich deshalb automatisch auf Winter- oder Sommerzeit um. In den Werkseinstellungen ist das bereits richtig eingestellt. Allerdings ist es möglich, dass die Funktion aus Versehen deaktiviert wurde. In diesen Fällen gehen Sie so vor:

  • Android: Wählen Sie in den Einstellungen "Datum und Uhrzeit" und aktivieren Sie "Datum und Uhrzeit automatisch stellen".
  • iOS: Im Menü wählen Sie "Datum und Uhrzeit" und aktivieren "Automatisch einstellen".

Notfalls lohnt sich kurz vor der Zeitumstellung ein Blick auf die Einstellungen. So zeigt ihr Handy am nächsten Morgen auch sicher die richtige Uhrzeit an. Lesen Sie auch: Zeitumstellung – So bekämpfen Sie den Mini-Jetlag

(fmg)