Windsor

Eine stürmische Hochzeit

Die britische Prinzessin Eugenie heiratet Jack Brooksbank. Nur das Wetter auf Schloss Windsor sorgt für Unruhe

Windsor. So im Mittelpunkt steht Prinzessin Eugenie selten. Meist überstrahlen ihre Cousins William und Harry samt ihren Frauen und Kindern die Szenerie. Doch dieser Tag gehörte ganz der 28-Jährigen, die auf Platz neun der britischen Thronfolge steht, und ihrem Mann Jack Brooksbank (32). Im Beisein von 850 Gästen gaben sich die beiden in der Sankt-Georgs-Kapelle von Schloss Windsor das Ja-Wort.

Und wie man es von königlichen Hochzeiten nicht anders erwartet, war alles perfekt geplant. Nur eines machte den rund 850 Gästen zu schaffen: der Wind. Nicht wenige Besucherinnen hatten Probleme, ihren aufwendigen Kopfschmuck festzuhalten. Die Stimmung konnte es derweil nicht trüben.

Vor der Kapelle, in der im Mai auch Prinz Harry und Meghan heirateten, standen 1200 Bürgerliche, die zuvor per Los ausgewählt worden waren. Und die bekamen reichlich Prominenz zu sehen: Neben 30 Mitgliedern des Königshauses – darunter auch die Queen und Prinz Philip – kamen Stars aus dem Showbusiness. Eugenie ist gut befreundet mit zahlreichen Prominenten. So waren unter anderem Topmodel Naomi Campbell, die Schauspielerinnen Cara Delevingne und Liv Tyler, der Sänger Robbie Williams mit seiner Frau und James Blunt dabei.

Der erste große Jubelruf erschallte, als die Prinzen Harry und William mit ihren Ehefrauen erschienen. Die Brautmutter, Herzogin Sarah von York („Fergie“), leistete sich eine sechsminütige Verspätung. Süß wurde es, als die acht Brautjungfern und Pagen die Treppe zur Kapelle hochstolperten, darunter Prinz Williams Kinder, der fünfjährige George und die dreijährige Charlotte.

Eugenie, Tochter von Queen-Sohn Prinz Andrew und Sarah Ferguson, hatte ihren Mann Jack Brooksbank 2010 in der Schweiz kennengelernt. Zuvor hatte die Prinzessin auch in New York gelebt. Damals galt der frühere Barkeeper und heutige Tequila-Händler vielen nicht als standesgemäß. Inzwischen aber steht die Familie hinter der Beziehung.

Prinz Andrew nannte seinen Schwiegersohn kurz vor der Hochzeit einen „beeindruckenden Mann“. Und so schien es ihm leichtzufallen, seine Tochter dem Bräutigam zu übergeben. Die Braut trug ein Kleid der Designer Peter Pilotto und Christopher De Vos. Nach der Hochzeit fuhr das Paar in einer Kutsche durch Windsor und vergnügte sich auf Einladung der Königin schließlich mit Gästen im Schloss.