Sauerland

Motor versagt auf Bahnübergang, Zug kommt, Frau überlebt

Das Auto wurde nach der Kollision am Bahnübergang in Finnentrop noch mehrere hundert Meter von dem Zug mitgerissen

Das Auto wurde nach der Kollision am Bahnübergang in Finnentrop noch mehrere hundert Meter von dem Zug mitgerissen

Foto: dpa

Bei einem Unfall mit einem Zug ist eine 41 Jahre alte Autofahrerin dank ihrer Geistesgegenwart mit dem Schrecken davon gekommen.

Finnentrop. Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine Frau bei einem Zugunglück im Sauerland. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war das Auto der 41-Jährigen am Vorabend beim Überqueren eines Bahnübergangs in Finnentrop mitten auf den Gleisen stehen geblieben.

Der Motor sprang nicht mehr an. Wenige Momente später schlossen sich die Schranken - die Frau saß fest. Kurz entschlossen stieg sie aus und lief weg. Der Lokführer des herannahenden Zuges machte noch eine Vollbremsung, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Zug riss das Auto noch mehrere hundert Meter mit, es wurde völlig demoliert. Der Lokführer erlitt einen Schock, der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 20.000 Euro. Die Polizei vermutet, dass das Auto aufgrund eines technischen Defekts stecken blieb.