Kriminalität

Obdachloser in Berliner U-Bahnhof angezündet

Berlin. In einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte zu Weihnachten versucht, einen auf einer Bank schlafenden Obdachlosen anzuzünden. „Der Mann blieb unverletzt“, sagte ein Polizeisprecher. Das sei dem sofortigen und beherzten Eingreifen mehrerer Passanten zu verdanken. Die Sachen des
37-Jährigen hätten gebrannt. Bisher geht die Polizei von fünf bis sechs Tätern aus. Sie sind noch flüchtig.