Boa Vista

Brasilien: Viele Tote bei Meutereien in Gefängnissen

Boa Vista. 18 Häftlinge sind bei Kämpfen rivalisierender Banden in einem Gefängnis der nordbrasilianischen Stadt Boa Vista brutal getötet worden. Zudem seien rund 100 Angehörige von Gefangenen während der Besuchszeit in der Anstalt zwischenzeitlich als Geiseln genommen worden. Bei einer weiteren Meuterei in einem Gefängnis in Porto Velho (Bundesstaat Rondônia) starben am Montag mindestens acht Häftlinge.

Die Geiseln im Gefängnis in Boa Vista, bei denen es sich vor allem um Frauen handelte, wurden von einer Spezialeinheit befreit. Die Ausschreitungen in der Haftanstalt in Boa Vista hatten während der Besuchszeiten am Sonntagnachmittag begonnen, als eine Gruppe von Häftlingen von einem Trakt in den anderen einbrach.

Brasilien ist eines der Länder mit der weltweit höchsten Zahl an Gefängnisinsassen, Ausschreitungen sind keine Seltenheit. Im September wurden nach einer Meuterei in Jardinópolis mehr als 300 geflohene Häftlinge von der Polizei festgenommen.