Brandstiftung?

18 Autos von Bundespolizei und DB in Magdeburg ausgebrannt

Die Fahrzeuge waren am Magdeburger Hauptbahnhof abgestellt

Die Fahrzeuge waren am Magdeburger Hauptbahnhof abgestellt

Foto: dpa

Fahrzeuge auf einem Parkplatz am Hauptbahnhof wurden vermutlich angesteckt. Der Schaden wird auf 750.000 Euro geschätzt.

Magdeburg. Beim Brand mehrerer Autos - darunter Fahrzeuge der Bundespolizei und der Deutschen Bahn - ist am Hauptbahnhof in Magdeburg ein Sachschaden von rund 750.000 Euro entstanden. 18 Autos fingen in der Nacht zum Donnerstag auf dem Gelände der Bundespolizei Feuer, wie ein Sprecher der Polizei in Magdeburg sagte. „Wir gehen von Brandstiftung aus derzeit.“

Als die Feuerwehrleute am Bahnhof eintrafen, hätten bereits weit mehr als zehn Wagen gebrannt, teilte die Feuerwehr mit. Das Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Lagerhalle konnte verhindert werden. Tatverdächtige gab es laut Polizei zunächst nicht.