Sydney

Goldsucher findet einen vier Kilo schweren Klumpen

Sydney. Doppeltes Glück hatte ein Goldsucher in Australien. Denn nach einem etwa 90 Unzen schweren Klumpen entdeckte der Mann am Tag darauf einen noch größeren Goldklumpen. Über vier Kilogramm oder 145 Unzen bringt dieser auf die Waage. Der reine Goldwert wird auf etwa 155.000 Euro geschätzt. „Ich konnte meinen Augen nicht trauen“, sagte er der Tageszeitung „The Age“. Den größeren Klumpen habe er auf den ersten Blick für ein altes Hufeisen gehalten. Dann habe er jedoch noch mal tiefer gegraben und den Klumpen aus etwa 30 Zentimeter Tiefe herausgeholt. „Es ist, als ob man einen großen Fisch fängt und nicht weiß, was man damit tun soll“, versuchte er seine Gefühle zu beschreiben. Er habe gar nicht geglaubt, dass Nuggets in dieser Größe noch zu finden seien. Den Erlös nach dem Verkauf teilt er sich mit Freunden. Mit seinem Anteil hofft der Hobbysucher aber ein Auto kaufen und einmal rund um Australien fahren zu können. Gefunden hat der Mann das Nugget im Bundesstaat Victoria im Südosten Australiens. Die Region ist seit den 50er-Jahren des 19. Jahrhunderts für seine Goldadern bekannt.