Eisheiligen

Rentner-Ehepaar verbrennt versehentlich 44.000 Euro im Kamin

Die Ehefrau erlitt einen Schock, als sie erfuhr, was sie gerade im Kamin verbrannt hatte.

Die Ehefrau erlitt einen Schock, als sie erfuhr, was sie gerade im Kamin verbrannt hatte.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein Mann wollte seine Frau überraschen und versteckte 44.000 Euro für ein Boot im Kamin. Doch er rechnete nicht mit den Eisheiligen.

Frankenberg.  Ein Rentner-Ehepaar aus dem hessischen Frankenberg wird sich vermutlich noch sehr lange an das Pfingstwochenende 2016 erinnern. In den frühen Morgenstunden hatte die Ehefrau wegen der gesunkenen Temperaturen den Kamin im Haus angemacht – ohne zu wissen, dass ihr Mann dort erst vor einigen Tagen mehrere tausend Euro versteckt hatte.

Wie das Online-Magazin „112-magazin“ berichtet, hatte der Rentner 44.000 Euro von der Bank abgehoben, um für sich und seine Frau ein Segelboot am Edersee zu erwerben. Weil der Kauf nicht wie geplant bereits am vergangenen Dienstag über die Bühne ging, hatte der 67-Jährige die Scheine daraufhin im Kamin versteckt, wo bereits Altpapier darauf wartete, im Herbst verbrannt zu werden.

Auch eimerweise Wasser rettete das Geld nicht

Während ihr Mann am Sonnabend mit dem Hund Gassi ging, griff seine Frau zum Feuerzeug, um die Wohnung zu beheizen. Dabei gingen die Euroscheine in Rauch auf. Auch das Löschen des Feuers mit mehreren Eimern Wasser konnte das Geld nicht mehr retten.

Aus dem Geschäft mit dem Boot wird nun nichts mehr, die Ehefrau des Segelbootliebhabers erlitt einen Schock. (jc)