Plantage ausgehoben

Solingen: Polizeischüsse bei Cannabis-Razzia

Polizeischüsse (Symbolbild) bei einer Cannabis-Razzia in Solingen

Polizeischüsse (Symbolbild) bei einer Cannabis-Razzia in Solingen

Foto: dpa Picture-Alliance / Frank May / picture alliance / Frank May

Polizisten heben eine Cannabis-Plantage in Solingen aus - und werden mit einem Auto angegriffen. Die Beamten schießen.

Zielgerichteter Angriff mit einem Auto auf Polizeibeamte: Während der Durchsuchung einer Cannabis-Plantage in Solingen in Nordrhein-Westfalen feuerten Polizisten mit ihren Dienstwaffen auf ein auf sie zufahrendes Auto. Der Wagen sei am Donnerstagabend direkt auf die Beamten vor dem Wohnhaus zugefahren, in dem die Plantage entdeckt worden war, teilte die Polizei mit. Die Beamten feuerten daraufhin auf das Auto. Der Wagen entkam, wurde kurze Zeit später jedoch von weiteren Polizisten aufgehalten.

Der Fahrer wurde leicht verletzt festgenommen. Wie er sich die Verletzungen zugezogen hatte, blieb zunächst unklar. Durch den Einsatz der Schusswaffen kam den Angaben zufolge niemand zu Schaden. Bei seiner Flucht hatte der Autofahrer einen Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes, der von der Polizei angefordert worden war, angefahren und leicht verletzt.

In dem Einfamilienhaus fanden die Beamten eine größere Cannabis-Plantage, sagte ein Polizeisprecher. Genauere Angaben zur Zahl der sichergestellten Pflanzen konnte er nicht machen. Allerdings sei extra ein Lkw angefordert worden, um das beschlagnahmte Material abzutransportieren. (dpa)