Planet Neun - „Planetigster aller Planeten im ganzen Sonnensystem“

"Planet Neun": Darstellung des angeblich neunten Planeten im Sonnensystem

"Planet Neun": Darstellung des angeblich neunten Planeten im Sonnensystem

Foto: dpa

New York. Die Entdeckung wäre eine Sensation, der vorläufige Name ist Programm: „Planet Neun“. Zwei US-Astronomen sind überzeugt, dass es einen neunten Planeten in unserem Sonnensystem gibt. Damit hätten sie einen sensationellen Fund gemacht. Und es gibt bereits Kollegen, die sie darin bestärken. Der Himmelskörper ist etwa zehnmal so schwer wie die Erde, wie Konstantin Batygin und Mike Brown vom California Institute of Technology (Caltech) erklären. Ihre Forschungen haben sie im „Astronomical Journal“ veröffentlicht.

Der vorläufig „Planet Neun“ getaufte Himmelskörper umkreist die Sonne demnach in durchschnittlich der zwanzigfachen Entfernung wie Neptun, der derzeit äußerste bekannte Planet in unserem Sonnensystem, heißt es in einer Caltech-Mitteilung. Damit wäre er so weit von der Sonne entfernt, dass er für eine Umkreisung wohl 10.000 bis 20.000 Jahre braucht.

Beschreibung des Sonnensystems nicht vollständig?

„Zum ersten Mal seit mehr als 150 Jahren gibt es stichhaltige Beweise, dass die bisherige Erhebung unseres Sonnensystems unvollständig ist“, sagte Batygin. Gesehen haben die beiden Wissenschaftler den möglichen neuen Planeten noch nicht. Ihre Hinweise beruhen bislang ausschließlich auf mathematischen Modellen und Computersimulationen. Die Bahnen anderer Planeten lassen sich nur damit logisch erklären, dass es dort draußen ein ziemlich schweres Objekt geben muss. Die Wahrscheinlichkeit, dass Zufall der Auslöser ist, liege bei eins zu 15.000, so die Forscher. Es könne deshalb keine Diskussionen darüber geben, ob es sich bei dem Himmelskörper um einen Planeten handele, sagte Brown. Er nannte „Planet Neun“ den „planetigsten aller Planeten im ganzen Sonnensystem“. Er sei 5000 mal schwerer als Pluto, der 2006 vom Planeten zum Zwergplaneten degradiert worden war. Seitdem gab es nur noch acht bekannte Planeten in unserem Sonnensystem: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Dazu kommen die fünf Zwergplaneten Ceres, Pluto, Haumea, Makemake und Eris.

Seit dem Jahr 2006 sind Planeten nach klaren Kriterien definiert. Ein Planet ist demnach ein Himmelskörper, der sich in der Umlaufbahn um die Sonne befindet und genug Masse besitzt, dass seine Schwerkraft ihn in nahezu runde Form zwingt (hydrostatisches Gleichgewicht). Außerdem muss ein Planet die Umgebung seiner Umlaufbahn von anderen Himmelskörpern freigeräumt haben.

Aus der Wissenschaft gibt es erste Reaktionen auf die mögliche Entdeckung von Planet Neun. In einem „Science“-Artikel kommentiert Alessandro Morbidelli vom Observatoire de la Cote d’Azur (Nizza), die Argumentation sei „sehr stichhaltig“. Er sei „ziemlich überzeugt“, dass es den Planeten tatsächlich gibt.