Afghanistan

Tote bei Erdbeben im Hindukusch

Kabul.  Zwei Tote, viele Verletzte und starke Schäden – so lautete die Bilanz des schweren Erdbebens der Stärke 6,3 im Hindukusch-Gebirge in Afghanistan und Pakistan. Zahlreiche Wände, die in der entlegenen Bergregion oft aus Lehmziegeln bestehen, bekamen Risse oder stürzten ein. Die Erschütterungen waren bis in die indische Hauptstadt Neu-Delhi zu spüren. Erst vor zwei Monaten hatte ein Beben der Stärke 7,5 die Region erschüttert.