München

Motorrad-Raser wird 26 Mal im selben Tunnel geblitzt

Der Raser im Richard-Strauss-Tunnel

Der Raser im Richard-Strauss-Tunnel

Foto: Polizei München

Immer das gleiche Motorrad, immer der gleiche Tunnel, immer viel zu schnell - und jetzt viel zu viele Punkte in Flensburg...

München. Für schlauer als die Polizei hielt sich ein 26 Jahre alter Motorradfahrer in München: Da Blitzer unfähig sind, die Nummernschilder von Motorrädern zu erfassen, ignorierte der Raser immer und immer wieder dieselbe Geschwindigkeitsbegrenzung - und wurde innerhalb weniger Wochen 26 Mal im Richard-Strauss-Tunnel geblitzt.

Dort gilt Tempo 60, der Biker war hier mit beinahe der doppelten Geschwindigkeit unterwegs. Das Nummernschild war auf den Blitz-Bildern tatsächlich nicht zu erkennen - wohl aber Kleidung und Maschine des Rasers, immer gleich und ziemlich schnell von den ermittelnden Beamten registriert. Also ab in den Tunnel, auf den ständig wiederkehrenden Motorradfahrer warten und ihn anhalten. Erwischt.

Jetzt ist erstmal Schluss mit Motorradfahren: Aus den 26 Geschwindigkeitsübertretungen wurde eine Anzeige gebastelt - und 4180 Euro Bußgeld, 47 Punkte in Flensburg und der Entzug der Fahrerlaubnis warten auf den Biker. Einen konkreten Grund für seine Raserei konnte der 26-Jährige übrigens nicht nennen.

( cas )