Vermisster Mohamed

Entführung befürchtet: Polizei sucht nach unbekanntem Mann

| Lesedauer: 2 Minuten

Im Fall des vermissten Flüchtlingsjungen wird eine Straftat nicht ausgeschlossen. Die Polizei sucht mit Bildern nach diesem Mann.

Berlin.  Eine Woche nach dem Verschwinden des vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed in Berlin hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Außerdem veröffentlichte sie Bilder einer Überwachungskamera. Sie zeigten einen Mann, der im Verdacht stehe, das Kind am vergangenen Donnerstag (1. Oktober) vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Moabit mitgenommen zu haben. Eine Straftat könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unbekannten.

Erfolglose Suche mit Spürhunden

Ihren Angaben zufolge soll er zwischen 35 und 50 Jahre alt und von schlanker Statur sein, dunkle, mittellange Haare haben sowie einen Bart tragen. Auf den Bildern ist er mit einem hellen Pullover samt dunklem Kragen, einer helle Hose und dunklen Schuhe zu sehen. Vermutlich ist der Mann Brillenträger.

Der vierjährige Mohamed aus Bosnien-Herzegowina war mit seiner Mutter und zwei Geschwistern auf dem Lageso-Gelände gewesen und dann verschwunden. Seitdem wird nach ihm gesucht. Nach einem Hinweis durchkämmte die Polizei am vergangenen Montag mit 30 Beamten vergeblich den Fritz-Schloß-Park in Moabit. Ein Mann hatte sich gemeldet, der glaubte, den Jungen in dem Park gesehen und ihn später auf Fahndungsplakaten wiedererkannt zu haben. Zudem wurde mit Hilfe von Spürhunden der Weg des Jungen auf dem Lageso-Gelände nachverfolgt.

Die Kriminalpolizei fragt vor diesem Hintergrund:

  • Wer kennt die abgebildete Person oder kann nähere Angaben zu ihr machen?


  • Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen?

  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Beschreibung des Mannes:

  • mitteleuropäisches Aussehen


  • scheinbares Alter ca. 35 – 50 Jahre

  • schlanke Statur, dunkle mittellange Haare mit Geheimratsecken

  • bekleidet mit einem hellen Pullover mit dunklem Kragen, heller Hose und dunklen Schuhen

  • Bartträger, vermutlich Brillenträger

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin unter der Rufnummer (030) 4664-912400, Fax: (030) 4664 912499; per E-Mail: vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.