Wegen Selfies

Mutter und Tochter bringen Bahnverkehr zum Erliegen

Ein Mann beim Knipsen eines Selfies (Archiv)

Ein Mann beim Knipsen eines Selfies (Archiv)

Weil die beiden auf Bahngleisen für Selfies posierten, musste die Bahnstrecke Stendal-Wittenberge komplett gesperrt werden.

Stendal/Magdeburg. Für Selfies haben eine 42-Jährige und ihre 22-jährige Tochter nahe Stendal auf Bahngleisen posiert. Nach Polizeiangaben wurde die Bahnstrecke Stendal-Wittenberge deshalb gesperrt, Beamte holten die beiden Frauen am Sonntagnachmittag von den Schienen. Erst vor vier Wochen hätten Polizisten am Bahnhof Magdeburg-Neustadt neun Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren aus dem gleichen Grund von den Gleisen geholt.

Schienen als Hintergrundmotiv würden immer beliebter, so die Bundespolizei. Die Gefahr durch heranfahrende Züge werde unterschätzt. In den vergangenen Jahren habe es im ganzen Bundesgebiet mehrere tödliche Unfälle deswegen gegeben. Gegen Mutter und Tochter wurde ein Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Betretens der Gleise eingeleitet.