Unerlaubt

Sportlegende erhält acht Millionen Euro Schadenersatz

Michael Jordan, 52, gewinnt eine Millionenklage gegen eine Lebensmittelkette. Ein Geschworenengericht in Chicago hat der Basketballlegende umgerechnet knapp acht Millionen Euro Schadenersatz für unerlaubte Werbung mit seinem Namen zugesprochen. Konkret ging es um eine Anzeige aus dem Jahr 2009, in der eine Ladenkette Jordan zur Aufnahme in die Hall of Fame der nordamerikanischen Basketballliga NBA gratulierte. Die Anzeige enthielt eine Preisgutschrift für Steaks, die die Kunden einlösen konnten. Das Geld will Jordan wohltätigen Zwecken zur Verfügung stellen.