Türkei

Schüsse vor dem Dolmabahce-Palast in Istanbul

Türkische Polizeikräfte sichern den Tatort

Türkische Polizeikräfte sichern den Tatort

Foto: reuters

Berichten zufolge sollen zwei Bewaffnete vor dem Dolmabahce-Palast in Istanbul das Feuer eröffnet haben.

Istanbul. Nach Schüssen am Eingang zum Dolmabahce-Palast in Istanbul hat die Polizei am Mittwoch einer Meldung zufolge in der Nähe zwei Bewaffnete festgenommen. Berichte über Opfer gebe es nicht, meldete die Nachrichtenagentur Dogan. Der Zeitung "Hürriyet" zufolge riegelte die Polizei danach die Gegend ab, Krankenwagen seien zum Palast unterwegs.

Der aus der Zeit des Osmanischen Reichs stammende Palast ist eine beliebte Touristenattraktion. Er dient auch als Amtssitz des Ministerpräsidenten in Istanbul.

Regierungschef Ahmet Davutoglu hielt sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls in der Hauptstadt Ankara auf.