indien

Zu Beleidigungen neigender Papagei muss zur Polizei

Neu-Delhi. Ein Papagei ist von der Polizei in Indien wegen Verdachts auf Beleidigung vorgeladen worden. Eine 75-Jährige beschuldigte ihren Nachbarn, seinen Papagei trainiert zu haben, sie zu beschimpfen. Ihr Stiefsohn sollte ihm dabei geholfen haben, beschwerte sich die Frau. Alle vier mussten auf der Polizeiwache erscheinen. Der Papagei aber hielt seinen Schnabel – und wurde daraufhin an die Forstabteilung übergeben, die ihn in die Wildnis entlassen sollte.