Norwegen

Häftling flieht mit Surfbrett von Gefängnisinsel

Der 23-Jährige saß wegen Vergewaltigung und Drogendelikten ein. Am Mittwochmorgen war er auf der Insel Bastøy nicht mehr zu finden.

Oslo. Mit einem Surfbrett soll ein Häftling in der Nacht zu Mittwoch von der norwegischen Gefängnisinsel Bastøy geflohen sein.

Der 23-Jährige, der wegen Vergewaltigung sowie Drogendelikten einsaß, war am Morgen nicht mehr auffindbar gewesen. Nachdem man den 23-Jährigen zur Fahndung ausschrieb, fand die Polizei an der Küste in Horten ein Surfbrett und einen Spaten, die von der Insel stammten.

„Wir halten den Mann für nicht gefährlich“, sagte ein Sprecher dem norwegischen Rundfunk. Die Insel Bostøy liegt im Oslofjord zwischen Horten und Moss. Die Häftlinge leben dort in einer offenen Gemeinschaft mit Kirche, Bibliothek und einem Laden.