Sydney

Bräutigam flieht nach Hochzeit – vor Polizei

Sydney. Ein Häftling, 33, hat den zu seiner eigenen Hochzeit gewährten Freigang in Australien zum Untertauchen genutzt, doch die Freiheit währte nur kurz. Die Polizei nahm ihn in Melbourne fest. Der Bräutigam war zwei Tage nach dem rauschenden Fest verschwunden, als seine frisch angetraute Frau in der Dusche war. Sie hatte mehr als 6500 Euro Kaution hinterlegt. Weil er zum abgemachten Zeitpunkt nicht ins Gefängnis zurückkehrte, verlor sie das Geld. Ehekrach löste das aber nicht aus. Die Braut winkte ihrem Mann zu, als er dem Richter vorgeführt wurde.