Lotto

Gewinner des 34-Millionen-Jackpots noch nicht aufgetaucht

Der Gewinner des 34-Millionen-Lotto-Jackpots aus der vergangenen Woche hat sich noch nicht gemeldet

Der Gewinner des 34-Millionen-Lotto-Jackpots aus der vergangenen Woche hat sich noch nicht gemeldet

Foto: Inga Kjer / dpa

Der Tipper hatte den über sechs Wochen und zwölf Ziehungen angewachsenen Jackpot geknackt. Auch zwei Hamburger Großgewinner.

Berlin. Der Gewinner des 34-Millionen-Lotto-Jackpots aus der vergangenen Woche hat sich noch nicht gemeldet. Bislang sei der glückliche Tipper noch nicht aufgetaucht, sagte Thomas Dumke von der Lotto-Gesellschaft am Montag. „Ich mache mir aber keine Sorgen, der wird schon kommen.“

Der Tipper hatte am vergangenen Mittwoch den über sechs Wochen und zwölf Ziehungen angewachsenen Jackpot geknackt und 33,8 Millionen Euro gewonnen. Das war der bislang vierthöchste Gewinntopf beim deutschen Lotto „6 aus 49“ und der zweithöchste Einzelgewinner, der das Geld nicht teilen musste.

Abgegeben wurde der Lottoschein für 10,50 Euro am frühen Mittwochmorgen in einer Annahmestelle in Berlin-Mariendorf. Um seinen Gewinn zu kassieren und sich das Geld auf ein Konto überweisen zu lassen, bleiben dem Lotto-Multimillionär mehrere Wochen. Vor zwei Jahren tauchte ein Gewinner aus Neukölln von 21 Millionen erst nach zwei Wochen auf.

Bei der Ziehung am Sonnabendabend ist erneut ein Lotto-Hauptgewinn nach Berlin gegangen. Der Berliner, der sechs Richtige und die Superzahl tippte, muss sich allerdings den Gewinn mit einem ebenso Glücklichen aus Sachsen teilen. Beide erhalten 1.581.585,10 Euro.

. Die Ziehung der Gewinnzahlen bescherte gleich zwei Hamburger Spielteilnehmern Gewinner-Glück im Doppelpack. Eine Hamburgerin bzw. ein Hamburger kann sich immerhin über 460.493,90 Euro freuen. Der glückliche Gewinner hatte seinen Spielschein am Freitag in einer LOTTO-Annahmestelle in Berne abgegeben.

Ein weiterer Spielteilnehmer aus Hamburg-Niendorf konnte sich am Sonnabend den Hauptgewinn in der Zusatzlotterie SUPER6 von 100.000 Euro sichern. Gemeinsam mit vier anderen Tippern aus Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen (2) landete der Hamburger einen Volltreffer in der höchsten Gewinnklasse – und das per Zufallstipp mit dem sogenannten Quick-Tipp