Aachen

Markus Söder erhält den Orden „Wider den tierischen Ernst“

Aachen. Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) erhält den Karnevalsorden „Wider den tierischen Ernst“. Söder stehle in der Fastnacht mit schrillen und schrägen Kostümen regelmäßig der politischen Konkurrenz die Schau, begründete der Aachener Karnevalsverein (AKV) am Montag seine Entscheidung für den 48-Jährigen. Der CSU-Politiker könne nicht nur politische Gegner, sondern auch sich selbst humorvoll auf die Schippe nehmen. Seine Menschlichkeit gepaart mit bissigem Humor und einem ausgeprägten Sinn für karnevalistische Kultur und närrischen Frohsinn hätten die Jury überzeugt.

Söder freute sich über die „große Ehre“ und schrieb auf seiner Facebook-Seite: „Werde jetzt Ordensritter und stehe damit in einer Traditionsreihe mit Strauß und Stoiber“. Söder wird am 23. Januar 2016 in den Aachener Narrenkäfig steigen und den Orden in Empfang nehmen. Die Laudatio hält seine Vorgängerin, die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Der Orden wird seit 1950 jährlich an „prominente Persönlichkeiten mit Humor und Menschlichkeit“ verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer (1959), die ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (1989) und Edmund Stoiber (2000), der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher (1979), Gloria Fürstin von Thurn und Taxis (2008), Schauspieler Mario Adorf (2009), Ex-Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg (2011).