A 3

Bayern: Auto rammt Elch auf Autobahn

Ein Elch (Symbolbild) ist auf der A3 von einem Auto gerammt worden und gestorben

Ein Elch (Symbolbild) ist auf der A3 von einem Auto gerammt worden und gestorben

Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

Kurz vor Mitternacht kam der Elch einem überraschten Autofahrer bei Iggensbach in die Quere. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht.

Ein Elch auf der Autobahn? Klingt nach Schweden, passierte jedoch in Bayern: Auf der Autobahn 3 nahe des niederbayerischen Iggensbach ist ein Elch am Sonntag kurz vor Mitternacht von einem Auto gerammt worden.

Der Elch überlebte den Unfall nicht, der 44-jährige Fahrer des Wagens und seine drei Begleiter blieben dagegen unverletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Kadaver des Tieres wurde mit einem Kranwagen geborgen.

Wie das Tier auf die Autobahn kam, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. In Bayern gebe es durchaus Elche in der freien Natur - aus einem Wildpark ausgebüxt sei er jedenfalls nicht. (dpa)