Brühl

Spektakulärer Einbruch im Phantasialand

Ein Security-Auto am Montag vor dem Phantasialand

Ein Security-Auto am Montag vor dem Phantasialand

Foto: dpa

Während einer Abendshow knackten Unbekannte einen Tresor im Kassenraum des Vergnügungsparks bei Köln. Die Tat blieb zunächst unbemerkt.

Spektakulärer Raubzug durch einen der größten deutschen Freizeitparks: Das Phantasialand in Brühl bei Köln ist am Wochenende Opfer besonders dreister Diebe geworden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, drangen am späten Sonnabend Unbekannte in ein Gebäude des Vergnügungsparks. Laut der Zeitung "Express" soll es sich dabei um den Kassenraum gehandelt haben.

Durch laute Musik einer gleichzeitig im Park abgehaltenen Party sei der Einbruch unbemerkt geblieben. So konnten die Unbekannten den Tresor knacken und etliche Eintrittsgelder entweden.

Wie "Express" und "Bild"-Zeitung übereinstimmend berichten, soll dem Phantasialand dadurch ein immenser Schaden entstanden sein.

Ein Sprecher des Freizeitparks widersprach jedoch Medienberichten, nach denen die Täter möglicherweise rund eine Million Euro erbeutet haben könnten. Wie hoch die gestohlene Summe tatsächlich ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Es wurde kein Alarm ausgelöst

Auch, wie sich die Täter Zugang zum Kassenraum verschafften, ist unklar. Da kein Alarm ausgelöst wurde, scheint eine Mittäterschaft von Bediensteten nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02233/ 52-0.

Am Sonnabend war das Phantasialand wegen einer Party bis in die Nacht geöffnet. Den Polizeiangaben zufolge hatten der oder die Täter zwischen 23 und 24 Uhr zugeschlagen.

Das Phantasialand gilt als einer der besucherstärksten Freizeitparks Europas. Im Jahr 2013 zog die Stätte rund 1,75 Millionen Menschen an. (HA)