Frankfurt

Mordprozess wegen Leiche mit 34 Schussverletzungen

Frankfurt/Main. Nach dem gewaltsamen Tod eines Rockers beginnt an diesem Freitag vor dem Landgericht Frankfurt der Mordprozess gegen einen 28-Jährigen. Er soll den ein Jahr älteren Rocker im April 2014 in Frankfurt getötet haben. Die Leiche wies 34 Schussverletzungen auf. Nach den Schüssen soll der Angeklagte mit der Waffe auf den sterbenden Rocker eingeschlagen haben. Die Anklage lautet auf zweifachen Mordversuch.