John Kerry

US-Außenminister bricht sich auf Radtour ein Bein

John Kerry, 71, hat sich am Sonntag bei einer Radtour in Frankreich den rechten Oberschenkelknochen gebrochen. Er sei aber „in guter Stimmung“, und die Ärzte erwarteten eine völlige Genesung, teilte Außenamtssprecher John Kirby mit. Allerdings bedauere der US-Außenminister sehr, dass er seine Reisepläne ändern müsse. Eigentlich wollte der passionierte Radfahrer nach Madrid reisen und danach nach Paris. Stattdessen verbrachte er den Morgen in der Genfer Uniklinik. Er soll zur weiteren Behandlung in das Massachusetts General Hospital nach Boston geflogen werden.