Reparatur mit Tape?

Schnappschuss aus Easyjet-Flieger sorgt für Wirbel

Merja Schubert
Easyjet reagierte sofort auf den Tweet (Symbolbild)

Easyjet reagierte sofort auf den Tweet (Symbolbild)

Foto: Hannibal Hanschke / dpa

Ein Passagier hatte fotografiert, wie ein Easyjet-Mitarbeiter Klebeband an der Turbine befestigte - um etwa das Flugzeug zu reparieren?

London. Wer Flugangst hat, dem wird dieser Tweet nicht unbedingt weiterhelfen! Ein Passagier saß vor wenigen Tagen schon im Flugzeug, als er aus dem Fenster schaute und ihm der Easyjet-Mitarbeiter auffiel, der an einer der Turbinen hantierte. Kurios: Der Mechaniker befestigte Klebeband an der Turbine - anscheindend, um einen Schaden zu beheben.

Der irritierte Fluggast zückte sein Handy und machte prompt ein Foto der „Reparaturarbeiten“. Auf Twitter schrieb Adam Wood zu dem Bild: „Es ist immer beunruhigend, wenn Easyjet das Flugzeug mit Tape zusammenklebt.“ In Windeseile verbreitete sich sein Tweet im Netz, bis Sonntagnachmittag war er bereits mehr als 600 Mal geteilt und 430 Mal favorisiert worden.

Auch Easyjet wurde auf das Posting aufmerksam und reagierte prompt. „Bitte sei Dir sicher, dass das Tape nur zu kosmetischen Arbeiten dient, die an dieser Maschine notwendig sind“, antwortete das Unternehmen. So hätte das Tape mit Malerarbeiten zu tun und würde die Sicherheit nicht gefährden.

Adam Wood reagierte mit Humor auf das Erlebte. „Puh“, antwortete er der Fluggesellschaft. „Denn wir sind abgehoben und ich habe vergessen, meinen Fallschirm einzupacken.“