Klaus Staeck

Kunstakademie-Präsident wünscht sich Nachfolgerin

Klaus Staeck, 77, scheidender Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus ­Staeck, hat sich für eine Frau als Nachfolgerin ausgesprochen. „Erst einmal wünsche ich mir, dass nach 300 Jahren hier endlich mal eine Frau Präsidentin wird“, sagte der Plakatkünstler. „Wir werden sehen, ob diese männerlastige Institution bereit ist, diesem Gedanken näherzutreten.“ Der seit neun Jahren amtierende ­Staeck darf laut Satzung nicht erneut als Präsident der Künstlergemeinschaft kandidieren. Über seine Nachfolge entscheidet die Mitgliederversammlung am Samstag (30. Mai) in Berlin.