Nordrhein-Westfalen

Diebe stehlen Koffer mit Knochenmark – Zeugen gesucht

Das in Sankt Augustin gestohlene Knochenmark wurde in einem Koffer transportiert - die Polizei hofft nun auf Hinweise zu Tätern und dem Verbleib des Koffers (Symbolbild)

Das in Sankt Augustin gestohlene Knochenmark wurde in einem Koffer transportiert - die Polizei hofft nun auf Hinweise zu Tätern und dem Verbleib des Koffers (Symbolbild)

Foto: Frank May / Picture Alliance/DPA

Die Täter konnten mit dem für eine Transplantation in Straßburg vorgesehenen Knochenmark fliehen. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Sankt Augustin. Makaberer Raub: Im Bahnhof Siegburg haben bislang unbekannte Täter am Dienstagnachmittag einen Transportkoffer mit Knochenmark gestohlen. Laut der zuständigen Bundespolizei lenkten die Diebe beim Halt eines ICE zunächst die Mitarbeiter französischen Behörde im Gesundheitswesen ab, nahmen den Koffer mit dem Knochenmark an sich und verließen dann unerkannt den Zug.

Die Bundespolizei geht davon aus, dass es sich nicht um einen gezielten Diebstahl handelt. Es sei vielmehr zu vermuten, dass die Täter von dem Inhalt überrascht sein werden und diesen wahrscheinlich unmittelbar nach Entdeckung des Inhalts wieder entsorgen.

Bei dem Transportkoffer handelt es sich um eine Art schwarzen Laptopkoffer mit der Aufschrift: „Do not X-ray this bag“. Das Knochenmark war für eine Transplantation in Straßburg vorgesehen.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise - insbesondere auch zum Verbleib des Koffers - geben können, sich unmittelbar unter der kostenfreien Servicetelefonnummer 0800 / 6 888 000 zu melden.

In einer ersten Meldung hatte es geheißen, die Täter hätten eine Spenderniere gestohlen. Diese Fehlmeldung wurde am späteren Dienstagabend korrigiert.